• Beschreibung
  • Technische Daten
  • Dokumentation
  • Zubehör

Das QUANCOM® USBREL64 Modul besitzt 64 SIL-Reed Relais die Lasten von 15W bei 1A schalten können. Um grössere Leistungen und Spannungen zu schalten werden entsprechende Relais benötigt, wie z.B. das QUANCOM® MODSSR230 , oder das QUANCOM® PH-REL-24 . Es besteht die Möglichkeit das Modul auch in einer 3A Version zu bestellen. Die entsprechende Artikelnummer lautet USBREL64_3A 
 Anschlussbeispiele für Optokoppler und Relais

Timeout Funktion:
Das USBREL64 Modul bietet zusätzliche Funktionssicherheit durch die Erkennung eines Timeout, bei der das Modul nach einer einstellbaren Zeit (z.B. 16 s) ohne Zugriff automatisch die Ausgänge abschaltet. Hierbei werden beispielsweise Motoren oder Heizelemente abgeschaltet um ein unkontrolliertes Weiterlaufen zu verhindern.
 Erklärung der Timeoutfunktion

Sonstige Merkmale:
Wie bei allen USB Opto-/Relaismodulen werden die Ein- bzw. Ausgangspegel durch eine optische Funktionskontrolle über je eine LED für jeden Kanal einzeln angezeigt. Über 4 weitere Konfigurations LEDs wird der Zustand des Moduls dargestellt.

Durch die Montage auf einer Hutschiene, ist die Installation des Moduls sehr einfach. Die hierfür notwendige Hutschiene kann auch bei uns bezogen werden. Das Modul ist aber auch jederzeit als Standgerät im Laborbereich oder als mobiles Gerät am Notebook nutzbar. Die Stromversorgung muss über ein externes Netzteil erfolgen. Das benötigte Netzteil kann natürlich auch direkt bei QUANCOM® bezogen werden. Zur Auswahl stehen dort zwei Netzteile mit je 12V/3A oder 24V/2A.
Die Doppelstock-Klemmleisten für die Ein- und Ausgänge runden die Flexibilität des Moduls ab.
Mehrere Module des gleichen Typs sind einsetzbar:

Auf dem Modul befindet sich ein DIP Schalter, der die Moduladresse von 0 ... 15 enthält. Über den ist dann auch der Betrieb von bis zu 16 Modulen gleichen Typs möglich. Über die Moduladresse lässt sich jedes Modul eindeutig von der Software identifizieren. Desweiteren besteht die Möglichkeit durch das QUANCOM® Adress_Changer die Adresse des Moduls via Software zu vergeben (Ab Firmwareversion 1.30). Dies steht bei den Downloads nach Produkt zum herunterladen bereit.

Ansteuerung auch ohne Programmierung
Die USBREL64 kann auch durch das QCLI ( QUANCOM Command Line Interface ) angesprochen werden, wodurch eine Steuerung auch ohne die Erstellung eines eigenen Programms möglich ist.
[ Weiter zu QCLI ]

Softwareunterstützung:
USBOPTOREL32 VB Beispiel
VB USBOPTOREL32 Beispiel
ZoomTestprogramm unter VB für USBOREL64 Module
Das USBREL64 Modul wird durch die QLIB ( QUANCOM Driver Library ) unterstützt, und erlaubt deshalb eine einfache Programmierung unter Windows 7 / Vista / XP / 2000 / Server 2k-2008 R2, Agilent VEE und Labview. Durch die Softwareschnittstelle QLIB entfällt die lästige Programmierung eines Treibers für das USB-Modul. Bei der Programmierung werden keine Kenntnisse in der Treiberprogrammierung benötigt.
Mit der QLIB lassen sich Applikationen die unter Visual-Studio .NET, Visual-Basic, Visual-C, Borland Delphi oder anderen modernen Compilern oder Interpretern, die auf das Modul zugreifen, schnell erstellen. Es existiert sogar die Möglichkeit Daten in MS Excel, MS Access, Labview oder Agilent VEE einzulesen. Das Visual-Basic Beispiel ist ein kleines Testprogramm mit dem man alle relevanten Funktionen der Karte testen kann, und das Projekt bietet sich auch als Startpunkt für eigene Projekte an

Da die QLIB eine API ist, die ihre Programmierschnittstelle über eine DLL anbietet, kann man die Karte in allen Anwendungen einsetzen, die eine Möglichkeit besitzen externe DLL Funktionen aufzurufen.

Die Befehle der Schnittstelle sind unter allen unterstützten Betriebsystemen gleich. Eine Applikation die für Windows 95 erstellt wurde, lässt sich daher sofort auf einem Windows XP PC weiterverwenden.

Die Treiber unter Linux beinhalten ebenfalls eine Software-Schnittstelle die stark an die QLIB angelehnt ist. Unser Windows Beispiel lässt sich somit ohne große Änderung unter Linux kompilieren.

Erhältlich ist die USBREL64 auch als RS232-Version SERREL64 und als LAN-Version ETHREL64 .

•Allgemein
USB 2.0 Schnittstelle
Zugriffszeit: 1ms
Abmessungen: 254*105*57 mm
Spannungsversorgung: 5V USB oder 12V-24V extern

•Ausgänge
Anzahl: 64 Einschalt-Relais (SIL Reed)
Schaltstrom: max 1A
Schaltleistung: max 15W
Schaltspannung: bis 30V
Relaisschaltzeit: 1 ms

•Bus
USB

•Temperaturbereich
0...50 °C



Anleitung den USB Flasher
PDF Anleitung für das Firmware Update Programm
[Download 281.7KB]


Anleitung Optokoppler- / Relais-Module
PDF Anleitung für alle USB, SER und ETH Optokoppler und Relais-Module
[Download 1593.4KB]


Technische Daten der SIL Relais
Datenblatt
[Download 216.3KB]



Hutschiene
Hutschiene


MODSSR230*1
230Volt Solid State Relais für Hutschienenmontage


NT12V/3A
12 Volt Netzteil mit 3A für Hutschienenmontage


NT24V/2A
24 Volt Netzteil mit 2A für Hutschienenmontage


NT24V/2A
24 Volt Netzteil mit 2A für Hutschienenmontage


PH-REL-12V
12V Relais mit Hutschienenmontage


PH-REL-230V
Universelle PLC-Baureihe mit Wechslerrelais


PH-REL-24V
Universelle PLC-Baureihe mit Wechslerrelais


STNETZT1A
Kompakte Stromversorgung


USB-HUB4
USB 4-fach Verteiler für 12MBit - umschaltbar auf 1,5MBit USB


USB-HUB7
USB 7-fach Verteiler für 12MBit - umschaltbar auf 1,5MBit USB


USB-HUB7/IND
Industrieller USB 7-fach Verteiler für 12 MBit - umschaltbar auf 1,5 MBit USB


USB-VERL5
USB Aktives Verlängerungskabel 5.0 m


USBADPETH
USB Ethernet Modul


USBADPRS232
USB RS-232 Adapter für die USB Module


   In den Warenkorb
Preis
636.84 Euro
(enthält MwSt.)

Betriebssysteme
Windows 10/8/7 (32/64)
Windows Vista (32/64)
Windows XP (32/64)
Windows 2000
Win Server 2008/2012 (32/64)
Win 2003 Server (32/64)
Win 2000 Server
Windows 95/98/Me
Linux
Ähnliche Produkte
 
ETHREL64

Ethernet Schnittstelle
64 Einschaltrelais (1A)
Robustes Metallgehäuse
 
SERREL64

RS232 Schnittstelle
64 Einschaltrelais (3A)
Robustes Metallgehäuse
 
USBOPTO16IO

16 Optokopplereingänge
16 Optokopplerausgänge
Robustes Metallgehäuse





... zurück zur Hompage




Letztes Update 6.7.2020 von Michael Reimer